Freiwillige Feuerwehr St. Georgen im Attergau

Schwerer VU A1 Richtung Salzburg


Am 03.02.2018 wurde die Feuerwehr St. Georgen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Richtung Salzburg gerufen. Ein Lenker verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er kam rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitschiene und schleuderte dann quer nach links über die Fahrbahn. Anschließend schlitterte der Pkw die steil ansteigende Böschung hinauf, durchstieß die dort angebrachte Lärmschutzwand und fiel wieder zurück auf die Fahrbahn. Durch die herumfliegenden großen Teile der Lärmschutzwand wurden auf der Richtungsfahrbahn Wien drei weitere Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt. Der Lenker wurde im total zerstörten Pkw eingeklemmt. Er wurde mittels Säbelsäge und Hydraulischem Rettungsgerät von den Feuerwehren Oberwang und St. Georgen befreit. Anschließend wurde der schwer verletzte Fahrer von der Rettung und dem alarmierten Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Nachdem die Rettungsmaßnahmen abgeschlossen waren wurden Teile der zerstörten Lärmschutzwand abmontiert, dem Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeuges geholfen und die Fahrbahn gereinigt. Nach 2,5 Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Am Einsatz beteiligt:

FF Oberwang, FF Innerschwand und FF St. Georgen

Rettung St. Georgen, Notarzt und der Hausärztliche Notdienst

Autobahnpolizei Seewalchen

ASFINAG