Freiwillige Feuerwehr St. Georgen im Attergau

Die Gründung der Feuerwehr St. Georgen

Die erste Löschhilfe noch vor der Gründung der ersten Feuerwehr in St. Georgen im Attergau waren die primitiven Geräte der Marktkommune in ihren
Markt-Feuerlösch-Requisiten-Depot (gebaut 1842), dem Vorläufer des alten Hauptfeuerwehrhauses.
Als Geräte waren bis dahin, die aus dem Jahre 1797 stammende Kommunespritze, die Konkurrenzspritze und die von Herrn von Pausinger, dem Schlossherrn von Kogl, gewidmete Pausingerspritze sowie kleinere Geräte, wie Leitern, Löscheimer, Feuerhacken, Ölfackeln u. a.
Die Brandassekuranz der Pfarre hat schon in damaligen richtiger Erkenntnis jedem Dorfe eine Krückenspritze zugestellt und diese Spritzen haben sich im Laufe der Jahre wiederholt bewährt. Die Herrschaft Kogl selbst hat vor langen Jahren eine Knaustsche Saugspritze angeschafft, welche stets in den Dienst des bedrohten Mitmenschen gestellt wurde.

Im Jahre 1872 haben sich nun in St. Georgen i. Attergau eine Anzahl Männer zusammengetan und die erste Feuerwehr der Pfarre gegründet.
Der erste Obmann der Wehr war Herr Franz Thessinger, Lederermeister und Gasthausbesitzer.
Am 15. August 1885 wurde der erste ordentliche Feuerwehrauschuss gewählt.

Stellvertreter Franz Thessinger
Löschmeister Josef Egle, Alois Pillinger, Fritz Nöstlinger
Zeugwart Heinrich Pichler
Schriftführer Johann Konwicka
Feuerwehrarzt Karl Siebenrock

Um bei dem offiziellen Fest der Feuerwehr den gebührenden Rahmen zu geben, wurde 1899 die erste Fahne, gespendet von Frau Plainer Maria aus Pössing, gesegnet.
Diese wurde 1999 renoviert und wird seitdem wieder bei hohen kirchlichen Festen und Begräbnissen getragen.


Kommandanten:

Franz Thessinger 1872 –1894
Johann Lukas1 1894 - 1896
Heinrich Pichler 1896 - 1925
Franz Schachinger 1925 - 1948
Ablinger Josef 1948 - 1958
Lohninger Anton 1958 - 1963
Gastner Alois1 1963 - 1987
Fischer Johann 1988 - 2010
Schönberger Robert 2010 - heute

Wichtige Ereignisse für die Feuerwehr:

1898 Gründung des Löschzuges Strass
1899 Errichtung der ersten Löschwasserbehälter
1908 Neubau des Feuerwehrhauses in der Attergaustrasse
1910 Ankauf von 5 Handdruckspritzen für die Pfarrfeuerwehren
1920 Erste fahrbaren Schubleiter Höhe 16m
1921 Ankauf der ersten Motorspritze
1924 Montage der ersten Sirene
1926 Das erste Rüstautos Marke Fiat wurde angekauft
1939 Ankauf des ersten Löschautos Marke Opel
1949 Neubau des Hauses für den Löschzug Doblergasse
1951 Ankauf des ersten Tankfahrzeuges Marke Adler
1952 Aufstellung der ersten Bewerbsgruppe
1966 Umbau des Feuerwehrhauses
1969 Ankauf von Atemschutzgeräte
1972 Einbau von Funkgeräten des KHD-Dienstes
1977 Umzug ins neue Feuerwehrhaus in der Bahnhofstrasse
1980 Ankauf eines KLF
1982 Verlagerung eines KRF-B vom KHD- Dienst nach St.Georgen
1984 Ankauf von hydraulischen Rettungsgerät
1990 Ankauf von RLF-A
1996 Ankauf von TLF-A
2002 Sanierung des Feuerwehrhauses
2004 Ankauf des KDO
2007 Ankauf des KLF
2008 Ankauf des Stromerzeuger 55 KVA
2011 Ankauf des KRF-S
2017 Ankauf eines Atemluftkompressors


Großereignisse aus St. Georgen aus dem Brandbuch, geführt seit 1863:

1864 Brand Wachter, Preisinger, Edlbacher
1882 Brand Thesinger, Zapf, Treml, Kitzmantel, Pillinger
         Brand Gassner, Hufnagl
1892 Brand Aberl, Renner in Lohen
1898 Brand Pickelmann, Schlipfinger
1917 Brand Gutshaus Nini Kogl
1930 Brand Göschl Lohen
1936 Brand Sägewerk Wimroither
1947 Brand Tausendjährige Linde
1959 Brand Bruckbauer
1962 Brand Gasthaus Seiringer -23° Kälte
1969 Brand Zoister Kogl
1974 Brand Tankzug auf der A1
         Brand Geyer Thern
1976 Brand Haidinger Thern
1980 Brand Weilbuchner
1984 Unfall A1 5 Menschen verbrannt
1997 Brand Sägewerk Meinhart
2003 Unfall Lokalbahn und Tankfahrzeug
2006 Brand Tischlerei Mair – Zeininger in Kogl
2008 Unfall Massenkarambolage auf der A1 (1 Toter, 20 Verletzte, 70 Fahrzeuge)
2011 Unfall Massenkarambolage auf der A1 (11 Verletzte, 35 Fahrzeuge)
2016 Brand eines Bauernhauses in Erlat